MinistrantInnen


News:


Einteilung 1. Halbjahr 2017:

Bitte verlässlich kommen. Falls doch etwas dazwischen kommt, bitte Ersatz suchen.

- Wir bitten ALLE, auch in die Ministunden verlässlich zu kommen. Das gemeinsame Üben ist für alle wichtig. Auch das miteinander Spielen ist lustiger mit allen Ministranten. Ebenso sind die Feiertagseinteilungen leichter durchzuführen.


Ministranten Gebet:

Herr Jesus Christus,

Du hast uns zum Dienst am Altar gerufen.

Wir sind bereit, uns für DICH einzusetzen –

zu DEINER Ehre und zur Hilfe für die Menschen in unserer Pfarre.

Herr, hilf uns dabei!

Lass uns diese Aufgabe mit Freude und Aufmerksamkeit tun und

schenke uns Menschen, die uns in unserem Dienst begleiten.

Amen.


Mini Aufgaben:

Kreuzträger

Beim Einzug trägt der Kreuzträger das Kreuz vorne her, es heißt daher auch Vortragskreuz.

Es bedeutet, dass wir uns um Jesus versammeln, ihm nachfolgen und dass wir sein Gedächtnis feiern.


Leuchtenträger

Sie tragen das Licht, das in der Liturgie bedeutungsvoll ist. Das lebendige Kerzenlicht begegnet uns auch in den Altarkerzen und besonders in der Osterkerze.

Die Leuchter flankieren bei feierlichen Gottesdiensten das Evangelium bei der Verkündigung: Jesus ist das Licht der Welt!


Weihwasser

Das Weihwasser erinnert uns an die Taufe. Wenn wir die Kirche betreten, nehmen wir aus diesem Grund Weihwasser und machen das Kreuzzeichen.

Zur Vergebungsbitte am Beginn der Messfeier kann der Priester das Weihwasser als Tauferneuerung verwenden.


Messbuch

Im Messbuch sind die Gebete für die Eucharistiefeier enthalten, für die Sonn- und Feiertage und auch für die Gedenk- und Wochentage.


Rauchfass

Weihrauch verbreitet feierlichen Duft und schafft festliche Atmosphäre zur Weihnachtszeit wird er auch in Wohnungen verwendet.

Weihrauch ist auch in anderen Kulten üblich.In der christlichen Liturgie wurde er für festliche Anlässe übernommen. „Wie Weihrauch steige mein Gebet, Herr, vor dein Angesicht.“ (Ps 141,2)


Opferschale

Darin werden die Brothostien für die Eucharistiefeier zum Altar gebracht: Nehmt und esst, das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird!


Kelch

Im Kelch wird der Wein für die Eucharistiefeier bereitet: Nehmt und trinkt, das ist mein Blut, das für euch vergossen wird!


Wein und Wasser

Zusammen mit dem Brot wird Wein zur Gabenbereitung gebracht.

Etwas Wasser wird zum Wein gegeben als Zeichen, dass in diesem Geschehen Gott und Mensch verbunden sind.


Schiffchen

In diesem Gefäß werden die Weihrauchkörner aufbewahrt und mitgetragen.


Altarglocken

Diese Glocken werden von den Ministranten bei wichtigen Momenten der Messfeier geläutet, um die Gemeinde aufmerksam zu machen, z.B. am Höhepunkt des Hochgebetes und zur Kommunion.


Text und Illustration: Prälat Willi Neuwirth